Die fünf besten Ideen für einen unvergesslichen Kindergeburtstag

Jetzt einmal Hand aufs Herz, liebe Mütter, die ersten Jahre war die Organisation des Kindergeburtstags wohl noch ein Leichtes. Eingeladen wurden (zivilisierte) Erwachsene – sprich Omas, Opas, Tanten, Onkels – und die dazugehörige Kinderschar war wie bei jeder anderen Familienfeier auch mit an Bord.

Doch je älter die Kids werden, desto größer werden auch die Wünsche an eine Kindergeburtstagsfeier. Kopfzerbrechen muss das Niemandem machen, denn hier gibt es die besten fünf Ideen für einen unvergesslichen schönen Kindertag.

1.)    Die Motto-Party

Es gibt Motto-Partys nicht nur für Erwachsene, die sich in Klamotten aus den 60er oder 70er Jahren zwängen und dann zur damals hippen Musik grooven. Es gibt auch Motto-Partys für den Nachwuchs. Je nachdem ob Mädchen oder Junge steht das Motto dann eben im Zeichen der Eiskönigin Elsa, der Barbie-Puppe, Disneys Cars oder Winnie Puh.

 

Zur Feuerwehr-Kinderparty dürfen natürlich kleine Nachwuchs-Löschkräfte ebenso anrücken wie der Drachen Grisu.

Wichtig bei einer Motto-Party: Die Gäste sollten Bescheid wissen und vielleicht sogar die Möglichkeit haben, sich entsprechend zu verkleiden oder zur Cowboy-Party das entsprechende Equipment mitzubringen. Diese Bestandteile einer Motto-Party sollten dann getreu dem Motto aussehen:

  • die Einladung
  • die Location (im Barbie-Style ist nämlich selbst das langweiligste Wohnzimmer partytauglich)
  • das Essen (ganz besonders geeignet ist hier die Torte, die entsprechend verziert werden kann)
  • das Outfit des Geburtstagskindes (und der Gäste, falls dies bei der Einladung bereits vermerkt wird)
  • die Spiele (z.B. das Honig-Such-Spiel bei der Winnie-Puh-Party)

2.)    Die Abenteuer-Party

Wer einen kleinen Abenteurer zuhause hat und dieser ebenso abenteuerlustige Freunde zum Kindergeburtstag einlädt, der sollte auch eine dazu passende Party initiieren. Eine Schnitzeljagd ist dabei ein bewährter Klassiker, der immer gut ankommt – wenn sie gut geplant wurde. Je nach Alter der Kinder kann hier der Radius der Schnitzeljagd auf das Haus oder den Garten beschränkt werden oder die Schatzkarte, die als Orientierung dient, vielleicht sogar bis zum nächsten Spielplatz reichen. Wichtige Details bei einer Schnitzeljagd sind:

  • Kleine Challenges zwischen den Kids bringen zusätzlich Spaß.
  • Größere Kinder könnten mit Quizfragen besonders gut unterhalten werden.
  • Für jeden absolvierten Part gibt es natürlich eine Belohnung.

Tipp: Spielzeugsets sind hier oftmals eine praktische und sinnvolle Alternative zu Süßigkeiten.

3.)    Die Action-Party

Kinder haben einen enormen Bewegungsdrang und finden es in der Regel super, diesen auch ausleben zu dürfen. Da gerade im Frühjahr und Herbst das Wetter manchmal unberechenbar ist, ist es vielen Eltern besonders wichtig, einen sicheren Kindergeburtstag zu organisieren. Und dieser kann – je nach Region – im Indoorspielplatz, im Trampolinpark oder in einer anderen Indoor-Kinderwelt stattfinden.

Häufig bieten diese Einrichtungen sogar die Option, einen Kindergeburtstag auszurichten. Für Eltern ist das das Rundum-Sorglos-Paket, denn:

  • Die Kinder haben Beschäftigungsoptionen satt und es wird ihnen sicherlich nicht langweilig.
  • Es gibt die Möglichkeit, vor Ort zu essen und zu trinken.
  • Das Chaos, das der Nachwuchs hinterlässt, räumen die Betreiber weg.

Allerdings kann so eine organisierte Indoor-Action-Party auch ganz schön ins Geld gehen. Das ist letztlich abhängig von der Anzahl der Feiernden und dem gebuchten Angebot.

4.)    Die Natur-Party

Für so manchen scheint sie fast vergessen: die Welt neben der Spielkonsole und dem Smartphone. Dabei bietet gerade die Natur zahlreiche Möglichkeiten, im Rahmen eines Kindergeburtstags erforscht zu werden. Wer in seinem Wohnort oder im Umland nach Angeboten aus dem Bereich der Umweltbildung fahndet, findet vielleicht sogar einen professionellen Moderator. Dieser kann dann eine Führung zum nahegelegenen Weiher mit den Kindern unternehmen, mit ihnen dort Keschern oder sie Mini-Flöße schnitzen lassen.

Auch Erlebnisbauernhöfe können eine Anlaufstelle sein, um einen naturnahen Kindergeburtstag zu verbringen. Grundbedingungen dafür sind diese:

  • Das Geburtstagskind muss naturverbunden sein.
  • Die Eltern der eingeladenen Kinder müssen über die Natur-Party informiert werden (ggf. müssen Allergien oder andere Einschränkungen im Vorfeld geklärt werden).
  • Die Anreise muss geklärt sein. Idealerweise kann die komplette Feier in der Natur stattfinden (z.B. mit Grillen am Lagerfeuer), dann ist kein aufwendiger Zwischentransfer mehr nötig.

 Tipp: Wer Action und Naturerlebnis kombinieren möchte, für den ist auch ein Besuch im Kletterpark eine gute Option. Wer ein Naturerlebnis selbst organisiert, kann bei dieser vom Bundesverband der Natur- und Waldkindergärten in Deutschland e.V. empfohlenen Lektüre sicherlich einige Anregungen finden.

5.)    Die Museums-Party

Wer nun etwas verdutzt die Nase rümpft, dem sei gesagt: Es ist durchaus möglich, in einem auf den ersten Blick schnöde klingenden Museum einen Kindergeburtstag zu feiern. Dies funktioniert allerdings nur

  • wenn das Geburtstagskind selbst ein absoluter Fan des Themas ist, das im Museum behandelt wird (z.B. im Eisenbahnmuseum, im Archäologiemuseum).
  • wenn auch die eingeladenen Kinder ein Faible für das Thema haben.
  • wenn im Museum keine langweilige Erwachsenen-Führung gebucht wird, sondern eine pfiffige Mitmach-Aktion organisiert wurde, die zum Erleben animiert.

Tipp: Ein garantierter Treffer könnte auch ein Besuch in einer Gummibären- oder Schokoladen-Fabrik sein.

Abbildung 1: pixabay.com © Efraimstochter (CC0 Public Domain)

Wochenempfehlung

Die Viba Nougat-Welt
In der Viba Nougat-Welt in Schmalkalden begeben sich Eltern und Kinder auf eine unterhaltsame und genussvolle Tour in die faszinierende Welt des Nougats.
  • Regen ist kein Problem

Der große Wiener Soundkalender


Ohren spitzen, Wiener Sounds lauschen und erraten, welche typischen Klänge und Geräusche zum täglichen Wiener Stadtleben gehören – liegst du richtig, hast du die Chance auf eine Reise nach Wien!

Zum Soundkalender