Ausflugsziele, Familie, Freizeittipps und Termine



Die Welt der Fische, Schnecken und Muscheln erkunden die Kinder in dem Kinderbuchklassiker "Der kleine Wassermann"

In der Schulausgabe vom Kinderbuch "Der kleine Wassermann" von Otfried Preußler geht der kleine Wassermann in die Schule, und zeigt den Kindern, dass lesen lernen richtig Spaß macht. Denn die Schulausgabe wurde in Fibelschrift gesetzt, die den Kindern das Lesen lernen erleichtert. Das Buch erschien erstmals 1956, schafft es aber auch heute noch, die Kinder zu fesseln.

Die Geschichte des Kinderbuchklassikers erzählt von der Aufregung, als sich mitten im Mühlenweiher Nachwuchs mit grünen Haaren und einer roten Zipfelmütze ansagt. Fische von nah und fern kommen, um zu gratulieren. Bald schon will der kleine Wassermann, sehr zum Leidwesen seines besorgten Vaters, die Welt erkunden.

Flink und unbeschwert schwimmt er über das Wassermannhaus, verfängt sich im Gestrüpp der Schlingpflanzen, schließt Freundschaft mit den Fischen, kümmert sich um die unachtsam von Menschen ins Wasser geworfenen Abfälle und sorgt für eine mittlere Katastrophe, als er das Wasser des Mühlenteichs ablässt.

Dann hält es ihn nicht mehr unter Wasser: Er will die Welt darüber erkunden. Und dann gibt es ja noch das ebenso rätselhafte wie unheimliche Neunaugen-Monster, das den kleinen Wassermann sogar bis in seine Träume verfolgt.

Verlag: 
Thienemann Verlag
Autor: 
Otfried Preußler
ISBN-Nr: 
978-3522106207
Sprache: 
deutsch