U-434 - U-Bootmuseum in Hamburg

  • Mit Öffis erreichbar
  • Regen ist kein Problem

Eltern und Kindern erhalten im U-Boot-Museum U-434 faszinierende Einblicke

In Hamburg haben Familien die Möglichkeit, ein russisches U-Boot zu besichtigen. Am spannendsten für Kinder und Eltern ist es, das U-Boot-Museum U-434 bei einer Erlebnisführung zu erkunden.

Das U-434 ist ein 90,16 m langer Koloss, das größte nicht-atomare Unterseeboot der Welt. Als Spionage-U-Boot wurde die U-434, deren russische Bezeichnung B-515 lautet, für besondere Einsatzzwecke genutzt. Insgesamt stand die U-434 bis April 2002 26 Jahre im Dienst der russischen Marine.

Natürlich können Familien auch auf eigene Faust eine Tour durch das U-Bootmuseum in Angriff nehmen. Die Besichtigung der Kommandozentrale ist allerdings nur mit Führung möglich.

Der Rundgang im Rahmen der Erlebnisführung bringt die Familien in die Welt der Spionage und der spartanischen Lebensverhältnisse unter Wasser. Die komplizierte Technik des U-Bootes wird Eltern und Kindern einfach und verständlich erklärt.

Die Führungen werde finden alle 30 Minuten statt und dauern etwa 45 - 50 Minuten.

Hinweis: Da es im U-Boot recht eng ist, ist es nicht möglich, mit dem Kinderwagen durchzufahren.

Wo und wann

KONTAKT

U-Bootmuseum Hamburg GmbH
T: +49 (0) 40 32004934

ADRESSE

St. Pauli Fischmarkt 10
Hamburg, 20359
Deutschland

Öffnungszeiten

Jan-Dez jeweils Mo-Sa 09:00-20:00, So 11:00-20:00

Stand: Apr.2014

Eintrittspreis

Erwachsene: € 9,-

Kinder 6-12 J: € 6,-

Familie: € 22,-

*Führung* pro Person: € 4,-

Stand: Apr.2014

Kinderalter

ab 5 Jahren
4,640 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Ausflugsziele in der Nähe

Essen in der Nähe

Spezial

Kindertorte bestellen

 

Um die Geburtstagsparty für die Kinder so perfekt wie möglich zu organisieren, gehört auch das richtige Essen auf den Tisch. Neben dem Mittagessen darf die richtige Geburtstagstorte natürlich nicht fehlen.

Weiterlesen...

EF Sprachreisen


Komplizierte Grammatik lernen und stundenlang Vokabeln pauken, darauf haben die wenigsten Kinder und Jugendlichen Lust. 

Ganz anders ist dies bei einer Sprachreise ins Ausland. Hier findet kein Frontalunterricht statt, sondern interaktives Lernen gepaart mit Freizeitaktivitäten – somit bleibt der Spaß beim Sprachen lernen keinesfalls auf der Strecke!

Mit dem Auto in den Urlaub

 

Ein günstiger Familienurlaub auf dem Zeltplatz am Strand oder doch lieber ein Hotel mit Pool? Schöne Urlaubsziele gibt es einige, doch so manche liegen weit von zu Hause entfernt. Wenn eine lange Autofahrt bevorsteht, ist es ratsam, sich je nach Alter der Kinder entsprechend vorzubereiten, damit alle glücklich und sicher am Urlaubsziel ankommen.

Hier ist immer was los :-)

NEWSLETTER

Der Mamilade Newsletter für Deine Region 

Möchtest Du regelmäßig Ausflugstipps für Deine Region erhalten? Dann einfach den Mamilade Newsletter abonnieren und los geht's!