Kinder, Koffer, Kuscheltiere: Die besten Familienautos für den stressfreien Alltag

Kinder, Koffer, Kuscheltiere: Die besten Familienautos für den stressfreien Alltag
 
Während das erste Auto oft möglichst cool, schnell oder schick sein soll, ändern sich eure Ansprüche spätestens dann, wenn Kinder das Licht der Welt erblicken und die Familie zu wachsen beginnt. Mit den Kleinen steht die Welt von jetzt auf gleich oft Kopf und es bedarf vieler Änderungen. Solltet ihr bislang ein schickes Coupé gefahren sein, ist mit der Familienplanung auch der Zeitpunkt gekommen, sich über die besten Familienautos zu informieren.
 
Was macht ein Fahrzeug zum Familienauto?
Ein Familienauto sollte in erster Linie sicher sein, damit ihr als Eltern euch keine Sorgen machen müssen, wenn die Kleinen mit an Bord sind. Gleichzeitig sollte das Fahrzeug auch praktisch und komfortabel sein, um den Bedürfnissen einer Familie gerecht zu werden. Ein Sportwagen sieht zwar besonders schön aus, im Praxistest fallen Autos dieser Kategorie im praktischen Familientest oft durch. Denn auch ausreichender Platz für den Kinderwagen im Kofferraum ist ein wichtiger Faktor, da dieser oft ein unverzichtbarer Bestandteil des familiären Alltags ist. Ein gutes Familienauto kann jedoch noch viel mehr als einfach nur die praktischen Anforderungen des Familienlebens erfüllen. Ihr könnt euch natürlich für ein Auto entscheiden, welches all diesen Ansprüchen genügt und trotzdem auch optisch und interieur-technisch euren Anforderungen entspricht.
 
 
Ein Familienauto muss sicher und geräumig sein.
Pexels © S. von Hoerst CCO Public Domain
 
Macht das E-Auto für Familien Sinn?
Die Anschaffung eines Elektroautos steht bei immer mehr Deutschen im Raum. Doch wie sinnvoll ist ein alternativer Antrieb derzeit für euch als Familie? Fakt ist, dass bereits ab 2030 keine neuen Verbrennerfahrzeuge mehr in der EU zugelassen werden dürfen. Spätestens dann seid ihr ohnehin dazu gezwungen, euren neuen Familienwagen mit alternativen Antrieben auszuwählen. Derzeit gibt es aber noch einige Für und Wider, die ihr natürlich auf eure individuelle Situation abstimmen müsst. Zentrale Aspekte sind hierbei die Größe der Familie, die täglichen Fahrten und die verfügbaren Ladestationen. Für Familien mit nur einem oder zwei Kindern kann ein Elektroauto bereits jetzt eine gute Wahl sein, da es ausreichend Platz bietet und oft eine gute Reichweite hat. Zudem sind aufgrund der steigenden Anzahl an Modelle auch bessere Preise erzielbar. Schwieriger wird es, wenn ihr einen Siebensitzer benötigt. Hier kann die Elektromobilität noch nicht ganz überzeugen. Die Auswahl an Fahrzeugen ist gering, die Reichweiten sind oft überschaubar und die Preise dennoch hoch. Sinnvoll kann der Kauf eines E-Fahrzeuges jetzt sein, wenn ihr noch von der Innovationsprämie profitieren möchtet. Wenn ihr euch ein Familienauto mit E-Antrieb kauft, wartet eine Förderung von bis zu 4.500 Euro auf den Listenpreis. Hier heißt es aber schnell sein. Denn die Lieferzeiten sind derzeit aufgrund von Chip- und Produktionsengpässen sowie Verzögerungen in den Lieferketten oft lange. Für die Förderung ist aber nicht das Kaufdatum, sondern der Zeitpunkt der Zulassung ausschlaggebend. Kauft ihr euer E-Familienfahrzeug 2023, könnt es aber erst 2024 zulassen, können auch nur noch die verminderten Förderungsleistungen für das kommende Jahr in Anspruch genommen werden.
 
Neu oder gebraucht?
Der Autokauf ist ein Entscheidungsprozess, den ihr sorgfältig durchdenken solltet. Immerhin handelt es sich um eine wesentliche Summe, die in die Hand genommen werden muss, um das Familienauto zu finanzieren. Die Wahl zwischen einem neuen oder gebrauchten Fahrzeug hängt von vielen Faktoren ab. Einerseits kann ein Neuwagen für die Familie verlockend sein, da er garantiert ohne Mängel auskommt und das neueste Modell auf dem Markt darstellt. Durch Herstellergarantien werden zahlreiche Mängel innerhalb der ersten Jahre sogar kostenfrei ersetzt. Zwar ist der Kaufpreis oft wesentlich höher, die laufenden Kosten können bei einem Neuwagen aber durchaus sinken. Anderseits kann ein gebrauchtes Fahrzeug auch eine gute Option sein, da die Anschaffung finanziell attraktiver ist und von vielen Familien auch ohne Kreditaufnahme gestemmt werden kann. Durch eine Fahrzeugüberprüfung beim ADAC könnt ihr übrigens sicherstellen, welche Mängel der Gebrauchte aufweist.
 
 
Die Wahl zwischen Neu- und Gebrauchtwagen fällt oft nicht leicht.
Pexels © JESHOOTS.com CCO Public Domain
 
Van, Kombi oder SUV?
Für Familien kommen grundsätzlich drei Fahrzeugklassen infrage. Den Rang des klassischen Familienfahrzeuges hat der Kombi in den letzten Jahren an die SUVs abtreten müssen. Beide Fahrzeugklassen sind in Deutschland besonders beliebt und werden euch bei der Suche nach einem passenden Familienfahrzeug schnell unter die Augen kommen. Als dritter Fahrzeugtyp stellen auch noch Vans eine interessante Alternative dar. Doch wann ist welche Fahrzeugklasse für euch die richtige Wahl?
 
Der Van als Raumwunder
Wenn es um den Transport einer größeren Familie geht, kommt oft der Wunsch nach einem geräumigen Fahrzeug auf. Ein Van ist hier oft die sinnvollste Option. Die Fahrzeuge entpuppen sich als wahre Raumwunder und können oft bis zu sieben Personen transportieren. Gleichzeitig bleibt im Kofferraum genügen Platz für Gepäck und die Einkäufe einer größeren Familie. Als große und schwere Fahrzeuge sehen sich Vans aber häufig mit geringerer Wendigkeit und einem erhöhten Spritverbrauch konfrontiert. Die geräumigen Autos sind für euch also dann besonders sinnvoll, wenn ihr zumindest drei Kinder habt oder häufig mit anderen Familienmitgliedern auf Reisen geht.
 
Der Kombi als Klassiker unter den Familienautos
Noch lange bevor SUVs zum Verkaufsschlager wurden, haben Kombis das Herz zahlreicher Familien erobert. Sie bieten nämlich nicht nur mehr Platz als Coupés, sondern können gleichzeitig auch nach wie vor sportlich aussehen und mit Leistung unter der Haube punkten. Selbst wenn euch Pferdestärken und ein schnittiges Fahrwerk nicht interessieren, gibt es noch zahlreiche Kombi-Modelle, zwischen denen ihr eure Kaufentscheidung treffen könnt. Interessant macht den Kombi vor allem sein großes Volumen hinsichtlich des Kofferraums. Kaum ein anderer Fahrzeugtyp erlaubt es euch als Familie, so viele Gegenstände mit auf Reisen zu nehmen. Ein Kombi ist natürlich auch dann besonders praktisch, wenn ihr zahlreiche Einkäufe, Möbel oder Utensilien aus dem Baumarkt nach Hause transportieren müsst.
 
Der SUV: Vom Geländemonster zum Landstraßenliebling
Immer mehr Familien entscheiden sich bei der Wahl ihres neuen Autos für einen SUV. Die Fahrzeuge dieser Klasse sind nämlich nicht nur besonders sicher, sondern auch besonders komfortabel. Zwei Aspekte, die für Familien von großer Bedeutung sind. Ein SUV scheint neben Haus und Garten immer häufiger zum perfekten Familienbild zu gehören. Der geräumige Innenraum erlaubt selbst auf Langstrecken allen Insassen ein komfortables Fahrerlebnis. Gleichzeitig muss aber natürlich auch der oft deutlich erhöhte Spritverbrauch berücksichtigt werden. Zudem benötigen SUVs einen ordentlichen Antrieb, um die Motorleistung trotz des Gewichtes auf die Straße bringen zu können. Vor allem in der Stadt kann das breite und wuchtige Fahrzeug auch zu Problemen bei der Parkplatzsuche führen.
 
Die besten Modelle für Familien
Wie bereits versprochen möchten wir euch natürlich auch einige Modelle vorstellen, die für Familien besonders viel Sinn machen.
 
Der VW Tiguan
Der VW Tiguan ist ein hervorragendes Familienauto, das sowohl Komfort als auch Platz bietet. Dank des geräumigen Innenraums findet die ganze Familie bequem Platz. Aber nicht nur das, der Tiguan steht für Zuverlässigkeit und Sicherheit. Vor allem die neuesten Modelle sind mit zahlreichen fortschrittlichen Assistenzsystemen ausgestattet. Der Tiguan ist sowohl für Kurz- als auch für Langstrecken geeignet und nicht umsonst eines der beliebtesten Familienautos der Deutschen. Das Fahrzeug könnt ihr sowohl als Fünf- als auch als Siebensitzer erwerben. Gebraucht und in gutem Zustand gibt es Schnäppchen bereits für unter 10.000 Euro.
 
Der Seat Ateca
Mit dem Seat Ateca entscheidet ihr euch für ein modernes und gleichzeitig günstiges SUV, das allen Anforderungen einer Familie mit bis zu zwei Kindern gerecht wird. Je nach Bedarf könnt ihr euch für Modelle mit einem Kofferraumvolumen von 510 bis 1.604 Liter entscheiden. Der Fünfsitzer ist mit einer Länge von 4,38 Metern einer der kleinsten Familienwagen und somit auch noch ideal für den städtischen Verkehr geeignet. Einziges Manko ist der noch etwas hohe Preis. Unter 12.000 Euro finden sich kaum Gebrauchtwagen. Das liegt daran, dass die Reihe erst seit 2016 produziert wird.
 
Der Scoda Octavia
Der Scoda Octavia hat ein sportliches Auftreten, ohne dabei die wichtigen Aspekte zu vernachlässigen, die für eine Familie von Bedeutung sind. So bietet der Schwede beispielsweise ein hohes Kofferraumvolumen von maximal 1.740 Litern. Hier findet garantiert alles Wichtige für eine fünfköpfige Familie Platz. Den Scoda Octavia könnt ihr euch im mittleren Preissegment zulegen. Geboten wird dafür ein komfortabler und geräumiger Kombi, der äußerlich mit sportlichem Design zu überzeugen weiß.
 
Der Dacia Duster
Wenn ihr auf der Suche nach einem günstigen Familienauto seid, ist der Dacia Duster mit Sicherheit die richtige Wahl. Dacia hat sein Image vom kargen Interieur längst hinter sich gelassen und bezeichnet sich passenderweise selbst als das Statussymbol für all jene, die kein Statussymbol brauchen. Wenn euer Fahrzeug euch einfach nur von A nach B bringen soll, ist das SUV mit einer Länge von 4,34 Metern garantiert eine tolle Wahl. Der Dacia Duster kommt mit wenig Ausstattung, ist aber auf Kurz- und Mittelstrecken trotzdem komfortabel. Auf langen Urlaubsreisen können die fehlenden Ablagen und die hohe Ladekante zum Kofferraum doch schon einmal etwas umständlich werden.
 
Die V-Klasse von Mercedes Benz
Die V-Klasse von Mercedes Benz gehört in jeglicher Hinsicht zur Oberliga, wenn es um Familienfahrzeuge geht. Egal, ob es um Komfort, Stauraum oder auch den Preis geht. Der geräumige Benz befindet sich überall im obersten Bereich. Optisch macht der Van natürlich einiges her. Sowohl das Exterieur als auch das Interieur ist, wie bei Mercedes üblich, besonders hochwertig. Ausklappbare Tische und Sitze in verschiedenen Positionen machen das Reisen besonders bequem. Die hinteren Türen werden dabei aufgeschoben. Das bietet natürlich den Vorteil, dass der an sich breite Van auch in engere Parklücken passt.

Empfehlungen

wendelstein seilbahn ausflugstipp mamilade
Bayern > Oberbayern
Kinder und Eltern können den Wendelstein unter anderem mit der Großkabinen – Seilbahn von Bayrischzell-Osterhofen aus erreichen. In nur sieben Minuten erreichen die Familien die Bergstation. Mehr dazu...
  • Schönwetter
  • Aussichtspunkt
  • Es gibt etwas zu essen

Eltern und Kinder erleben bei einem Rundgang durch das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach gleich 400 Jahre Geschichte. Die sechs eingerichteten Eindachhöfe stehen ebenso für die Architektur und Wirtschaftweise des Schwarzwaldes wie das Taglöhnerhaus und die vielen Nebengebäude.

Mamilade Check

Mami-Check: Wildfreizeitpark Oberreith

Mai 2022

Der Wildfreiizeitpark Oberreith hat unsere Mami-Checker begeistert. Ob Riesenspielplatz mit Trampolinanlage und Parkeisenbahn, Waldseilgarten und Indoorspielplatz - es wurde alles ausprobiert. Mehr erfahren...

Mami-Check: Familienurlaub im Hotel Der Stern in Obsteig/Tirol

November 2021

Wir verbrachten einen Familienurlaub im Hotel Der Stern auf dem Sonnenplateu Mieming in Tirol, wo sehr viel wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird. Mehr erfahren...

Mami-Check: Schatzsuche mit Gripsy Rätselwerkstatt

April 2021

Unsere Rätsellust haben wir dieses Wochenende mit einer Schatzsuche von der Gripsy Rätselwerkstatt gestillt. Und wo kann man besser, nach dem Schatz von Burg Geierstein suchen als auf der Burg Liechtenstein. Den Kids hats gefallen. Mehr erfahren...