Niederlausitzer Heidemuseum in Spremberg

  • Kinderwagengerecht
  • Mit Öffis erreichbar
  • Ausflüge bei Regen - Schlechtwetterprogramm

Im Niederlausitzer Heidemuseum in Spremberg informieren sich Kinder und Eltern über die Regionalgeschichte und die Volks- und Naturkunde in der Niederlausitz.

Das Niederlausitzer Heidemuseum ist im Schloss Spremberg untergebracht. Mit seinen verschiedenen Ausstellungen und Sammlungen gibt es den Kindern und Eltern einen umfassenden Überblick über die regionale und geschichtliche Entwicklung der Niederlausitz.

Im Heidemuseum in Spremberg erfahren die Kinder und Eltern in der naturkundlichen Ausstellung, welche Flora und Fauna in der Niederlausitzer Heidelandschaft anzutreffen ist. Der volkskundliche Teil des Museums beschäftigt sich mit der regionalen Siedlungsgeschichte und dem sorbischen Brauchtum. So sind hier zum Beispiel eine Blaudruckwerkstatt und verschiedene sorbische Trachten zu bewundern.

Die Arbeits- und Lebensweise vom Mittelalter bis hin zur industriellen Entwicklung der Region wird anschaulich im regionalgeschichtlichen Bereich vom Heidemuseum in Spremberg dargestellt. Der Industriegeschichte mit der Entwicklung des Bergbaus sowie der Textil- und Glasindustrie als Hauptindustriezweige der Region ist ein weiterer Ausstellungsbereich gewidmet.

Literaturinteressierte Kinder und Eltern finden im Niederlausitzer Heidemuseum eine Ausstellung über das Lebenswerk des Schriftstellers Erwin Strittmatter, der 1912 in Spremberg geboren wurde und seine Kindheit in der näheren Umgebung von Spremberg verbrachte. Seine Romantrilogie "Der Laden" trägt starke autobiographische Züge und schildert das Dorfleben in der Lausitz vom Ende des Ersten Weltkrieges bis in die DDR-Zeit.

Auf dem Freigelände vom Niederlausitzer Heidemuseum in Spremberg erhalten die Familien einen anschaulichen Einblick in die Lebensweise der Bauern in der Niederlausitz. In der bäuerlichen Hofanlage besichtigen die Kinder und Eltern ein Wohn-Stallhaus, eine Scheune mit Remise, einen Ziehbrunnen, einen Taubenständer, einen Bienenstand und ein Backhaus.

Das Lapidarium zeigt im Innen- und Außenbereich des Museums steinerne Zeitzeugen der Niederlausitz. Darüberhinaus gibt es im Niederlausitzer Heidemuseum wechselnde Sonderausstellungen und Veranstaltungen wie den Ostereiermarkt oder das Herbstfest.

Wo und wann

KONTAKT

Niederlausitzer Heidemuseum
T: +49 (0)3563 602350

ADRESSE

Schloßbezirk 3
Spremberg, 3130
Deutschland

Öffnungszeiten

Jan-Dez jeweils Di-Fr 9:00-17:00, Sa, So, Feiertage 14:00-17:00

Stand: Nov. 2016

Eintrittspreis

Erwachsene: € 3,-

ermäßigt: € 2,-

Stand: Nov. 2016

Kinderalter

ab 6 Jahren
4,306 mal angeklickt

VERANSTALTUNGEN

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Ausflugsziele in der Nähe

Distanz: 2.79 km
Distanz: 2.93 km
Distanz: 8.47 km
Distanz: 15.03 km
Zoo Hoyerswerda

Zoo Hoyerswerda

Sachsen
Distanz: 17.18 km
Affenzoo Jocksdorf

Affengehege Jocksdorf

Brandenburg
Distanz: 17.71 km
Distanz: 18.26 km
Distanz: 18.59 km

Videotipp

Essen in der Nähe

Distanz: 19.87 km
Distanz: 33.76 km

Aus Mamis Lade

Wellnessurlaub mit Kindern


Ein Wellnessurlaub muss nicht zwingend Zweisamkeit bedeuten. Auch mit Kindern ist der erholsame Urlaub etwas ganz Besonderes. Der Wellnessurlaub mit der gesamten Familie verspricht Spaß und Entspannung für jeden. Wir erklären Ihnen im Folgenden, worauf Sie dabei achten sollten.

Pilzerkrankungen erkennen und behandeln – gerade auch in der Schwangerschaft

 

Lange Zeit rechnete man die Pilze zu den Pflanzen, heute gesteht ihnen die Wissenschaft den Status eines dritten großen Reiches von Lebewesen mit echten Zellkernen zu – neben den Pflanzen und den Tieren.

Erdgeschichte hautnah: Vulkaneifel mit Kindern erkunden

 

Die Vulkaneifel ist eine der spannendsten Regionen Deutschlands, denn hier lassen sich Erdgeschichte und die Kraft der Natur mit allen Sinnen erleben. Wir stellen die Highlights für Familien mit Kindern vor.

Hier ist immer was los :-)

NEWSLETTER

Der Mamilade Newsletter für Deine Region 

Möchtest Du regelmäßig Ausflugstipps für Deine Region erhalten? Dann einfach den Mamilade Newsletter abonnieren und los geht's!