Unbeliebtes Grünzeug: Warum man Kinder nicht zum Essen zwingen sollte

 

 ©

Ein Kind sitzt vor seinem vollen Teller beim Mittagstisch. Das Essen inklusive Gemüse entspricht nicht seinen Vorstellungen. Häufig lautet die Antwort von der erzieherischen Seite: „Gegessen wird, was auf den Tisch kommt“. Oder: „Iss dein Gemüse, das ist gesund.“ Oder: „Du bleibst hier noch so lange sitzen, bis der Teller leer gegessen ist.“ Diese Situation kennen die meisten noch aus ihrer eigenen Kindheit. Leider wiederholen viele Eltern die Strategie beim eigenen Nachwuchs. Das muss nicht sein.

Eltern gehen mit gutem Beispiel voran

Gesundes Essen ist wichtig, keine Frage. Eine ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen ist vor allem im Wachstum das A und O. Ihr Geschmack ist allerdings noch nicht so ausgeprägt. Was uns lecker schmeckt, finden Kinder teilweise fürchterlich. Tipp: Gehen Sie mit gutem Beispiel voran und leben eine gesunde Ernährung vor. Versuchen Sie das gesunde Essen durch spannenden Geschichten interessant zu machen und dadurch die Neugier zu wecken – und essen Sie es vor allem selbst. Hilfreiche Tricks, damit Kinder Gemüse essen, finden Sie hier.

Seien Sie bestimmt, aber nicht zu streng bei Tisch. Reden Sie mit Ihrem Kind darüber, warum es dies oder das nicht mag. Vielleicht gibt es ja eine Alternative. Gehen Sie Kompromisse ein und setzen es nicht unter Druck. Lieber nur ein paar Erbsen essen als gar keine. Durch Zwang kann eine starke Abneigung gegenüber Lebensmitteln entstehen und bereits in der Pubertät in Essstörungen resultieren.

Selbst ist das Kind

Bedingungsloses Aufessen des Tellerinhalts ist also keine Lösung. Vorschlag: Portionieren Sie das Essen nicht für ihre Kinder. Der Deal lautet: Sofern der Nachwuchs dazu in der Lage ist, lassen Sie ihn selbst die Speisen auf den Teller schaufeln. Was darauf kommt, sollte dann auch gegessen werden. Wenn das Gericht neu ist, erst eine Kleinigkeit probieren lassen. Wenn es schmeckt, nachnehmen. Mundet es nicht, eine Alternative anbieten. Hungrig sollte schließlich kein Kind ins Bett müssen. Aber zwingen Sie Ihr Kind nicht, über seinen Appetit hinaus zu essen. Davon wird es auch nicht schneller groß, sondern eher breit.

 

©bubbleJuice, pixabay.com, CC0Public Domain

Empfehlungen

schifffahrt tegernsee ausflugstipp mamilade
Bayern > Miesbach
Kindern und Eltern, die an Deck von einem der Motorschiffe der Tegernsee-Schifffahrt Platz nehmen, wird das Tegernseer Tal von einer attraktiven Seite präsentiert. Mehr dazu...
  • Familienermäßigung
  • Kinderwagengerecht
  • Mit Öffis erreichbar

Strandbad Freiburg

Das Strandbad Freiburg lädt Kinder und Eltern zum gemütlichen Schwimmen, ausgiebigen Planschen und wohlverdienten Relaxen ein. Nach dem Badespaß gesellen sich die Kinder im Strandbad zu ihren Eltern auf die Liegewiese. An heißen Sommertagen sorgt die natürliche Bepflanzung für ausreichend Schattenplätze.

Mamilade Check

peppa pig park deutschland mamilade ausflugstipp

Mami-Check: Peppa Pig Park in Günzburg

Juni 2024

Nur wenige Schritte vom Legoland Deutschland Resort entfernt, befindet sich der erst vor kurzem eröffnete neue Peppa Pig Park. Für kleine Fans der Serie, wie es meine Tochter ist, ein Traum.

freizeitpark europapark rust mamilade ausflugstipps

Mami-Check im Freizeitpark Europa-Park in Rust

Juni 2024

Nachdem wir riesengroße Fans von Freizeitparks sind, haben wir uns vorgenommen, dass wir an einem verlängerten Wochenende 3 Parks in 3 Tagen schaffen. Einer davon war der Europa-Park in Rust. Der Park besteht aus 17 Themenbereiche, welche alle nach…

Mami-Check: Wildfreizeitpark Oberreith

Mai 2022

Der Wildfreiizeitpark Oberreith hat unsere Mami-Checker begeistert. Ob Riesenspielplatz mit Trampolinanlage und Parkeisenbahn, Waldseilgarten und Indoorspielplatz - es wurde alles ausprobiert. Mehr erfahren...