Wenn das Kind unruhig schläft - Wie kann man entgegenwirken?

Wenn das Kind unruhig schläft - Wie kann man entgegenwirken?

Wenn Kinder klein sind, dann schlafen sie häufig unruhig und selbst im Kindergartenalter haben viele von ihnen noch Probleme, ein- oder durchzuschlafen. Welche Gründe gibt es für unruhigen Schlaf? Was kannst Du als Mama und Papa dagegen tun? Wann ist es sinnvoll, einen Arzt aufzusuchen?

 

(c) Pixabay

Welche Gründe könnte unruhiger Schlaf bei Kindern haben?

Probleme beim Ein- oder Durchschlafen können bei Säuglingen und Kleinkindern beispielsweise aufgrund ihrer noch nicht entwickelten inneren Uhr auftreten. Grundsätzlich muss jedes Kind erst einen eigenen Wach-Schlaf-Rhythmus entwickeln. Das gestaltet sich schwierig, denn gerade im Säuglingsalter wird der Schlaf durch die nächtliche, notwendige Nahrungsaufnahme unterbrochen. Ein weiterer Grund für unruhigen Schlaf kann das Erreichen einer bestimmten Entwicklungsphase sein. Das kann das sogenannte „Zahnen“ ebenso sein, wie der Eintritt ins Krabbel- oder Laufalter. Für Dein Kind ist dies eine sehr aufregende Zeit, und diese Aufregung kann zu nächtlichem Erwachen führen.

Gerade im Kleinkindalter sind für diese die Erfahrung einer möglichst engen Bindung zu den Eltern und das Gefühl von Geborgenheit wichtig. Deshalb können frühkindliche Trennungs- und Verlustängste Ursache für unruhigen Schlaf bei Kindern sein. Zudem kann emotionaler Stress die Kinderseele belasten. Dieser entsteht durch familiäre Probleme, die Geburt eines neuen Geschwisterchens oder auch durch sonstige Veränderungen wie Umzug oder Urlaub.

Erkrankungen als Ursache von Schlafproblemen bei Kindern

Oft sind auch Erkrankungen Ursache für die Schlafprobleme Deines Kindes. Hohes Fieber, Atemwegserkrankungen, Mittelohrentzündungen oder andere organische Beschwerden sind für Dein Kind extrem unangenehm, verursachen häufig Schmerzen und lassen einen ungestörten Schlaf nicht zu. Hier hilft nur der Besuch beim Kinderarzt. Er ist auf Kinderkrankheiten spezialisiert und kann herausfinden, was Deinem Kind fehlt. Nach der Diagnose wird er entsprechende Behandlungsvorschläge machen.

4 Tipps, wie kann man unruhigem Schlaf bei Kindern entgegenwirken

1. Den richtigen Schlafplatz finden

Nähe und Geborgenheit sind für ein Kind gerade in den ersten Lebensmonaten existenziell. Deshalb braucht Dein Kind einen Schlafplatz, an dem es beides bekommt. Viele Eltern lassen ihren Nachwuchs daher bei sich im Bett schlafen. Das lässt sich etwa mit einem Familienbett 240x200 cm gut umsetzen, denn durch seine Maße haben Dein Kind und ihr als Eltern genügend Platz. Wichtig ist es, auf eine durchgehende Matratze zu achten, sie verhindert, dass das Kind in einen Zwischenraum rutscht oder sich Arme und Beine einklemmt.

(c) Pixabay

2. Ruhige Umgebung schaffen

Kinder nehmen sämtliche Reize, die von außen auf sie einströmen, auf und verarbeiten sie, wie alle Menschen, vor allem in der Nacht. Damit Dein Kind nicht zu vielen Reizen ausgesetzt ist, solltest Du versuchen, ihm eine ruhige Umgebung zu bieten und die Außenreize zu begrenzen. Zu einer solchen Umgebung gehören auch das richtige Licht und eine angenehme Geräuschkulisse. Gerade Säuglinge und Kleinkinder können bei stark gedimmtem Licht und leiser, altersgerechter Musik sehr gut einschlafen.

3. Optimalen Einschlafpunkt finden

Vielleicht ist es Dir auch schon so gegangen, dass Du total müde warst, aber noch nicht ins Bett konntest, weil es noch etwas zu tun gab. Als Du dann endlich ins Bett konntest, warst Du zu aufgedreht, um einzuschlafen. Genauso kann es Deinem Kind ergehen, wenn Du es verpasst, es zum perfekten Einschlafzeitpunkt ins Bett zu legen. Legst Du es zu spät in sein Bettchen, ist es aufgekratzt und wird nicht einschlafen. Bist Du zu früh und Dein Kind ist noch gar nicht müde, kann es eine Ewigkeit dauern, bis es endlich einschläft.

4. Einschlafrituale nutzen

Je entspannter und ruhiger man ist, desto leichter schläft man nachgewiesenermaßen ein. Mit regelmäßig praktizierten Einschlafritualen kannst Du dem Nachwuchs das Einschlafen erleichtern. Füttern oder Baden, das Singen eines Liedes, das Vorlesen einer Gute-Nacht-Geschichte oder eine Kuscheleinheit, all diese Rituale sind geeignet, um Dein Kind vor dem Einschlafen zu beruhigen. Bei der Auswahl der Einschlafrituale solltest Du aber darauf achten, dass sie altersgerecht sind.

Wann sollte man mit dem Kind bei unruhigem Schlaf zum Arzt gehen?

Für Dich als Mama oder Papa muss es zunächst nicht beunruhigend sein, wenn der Nachwuchs ab und zu unruhig schläft, das ist ganz normal. Allerdings kann ein Besuch beim Arzt sinnvoll sein, wenn bestimmte Symptome auftreten. Zeigt sich Dein Kind beispielsweise dauerhaft erschöpft und erholt sich nicht, solltest Du mit ihm zum Arzt gehen. Das gleiche gilt, wenn der Nachwuchs durch den unruhigen Schlaf anhaltende Konzentrationsschwächen zeigt. Auch mangelnder Appetit oder das Vergessen des Essens aufgrund starker Außenreize können Anzeichen für gesundheitliche Probleme sein. Bei einem signifikanten Gewichtsverlust und ständig wiederkehrendem Fieber solltest Du mit Deinem Kind ebenfalls einen Arzt aufsuchen. Prinzipiell gilt, dass Du mit Deinem Kind zum Arzt gehen solltest, wenn sich unklare Beschwerden zeigen und/oder Beschwerden nicht wieder verschwinden.

Empfehlungen

skigebiet kampenwand ausflugstipp mamilade
Bayern > Oberbayern
Im Skigebiet Kampenwand in Aschau/Chiemgau geht es mit der Seilbahn hinauf zur Bergstation. Dort warten gepflegte Pisten auf Kinder und Eltern. Snowtubing zählt zu den beliebten Freizeitaktivitäten. Mehr Infos...
  • Aussichtspunkt
  • Mit Öffis erreichbar
  • Es gibt etwas zu essen
  • Parkplatz vorhanden

Mehr als 30 Räume werden in dem Museum der Burg Meersburg, dem Wahrzeichen der Region, den Familien gezeigt. Kinder und Eltern bestaunen die alte Burgküche, den Palas und die Dürnitz (den heizbaren Bereich einer alten Burg). Besonders beeindruckt sind Klein & Groß von der Waffenhalle und dem Rittersaal. Ein bisschen gruselig wird es, wenn sie in das Burgverlies hinabsteigen.

Mamilade Check

Mami-Check: Wildfreizeitpark Oberreith

Mai 2022

Der Wildfreiizeitpark Oberreith hat unsere Mami-Checker begeistert. Ob Riesenspielplatz mit Trampolinanlage und Parkeisenbahn, Waldseilgarten und Indoorspielplatz - es wurde alles ausprobiert. Mehr erfahren...

Mami-Check: Familienurlaub im Hotel Der Stern in Obsteig/Tirol

November 2021

Wir verbrachten einen Familienurlaub im Hotel Der Stern auf dem Sonnenplateu Mieming in Tirol, wo sehr viel wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird. Mehr erfahren...

Mami-Check: Schatzsuche mit Gripsy Rätselwerkstatt

April 2021

Unsere Rätsellust haben wir dieses Wochenende mit einer Schatzsuche von der Gripsy Rätselwerkstatt gestillt. Und wo kann man besser, nach dem Schatz von Burg Geierstein suchen als auf der Burg Liechtenstein. Den Kids hats gefallen. Mehr erfahren...