Trachtenmode für Kinder – nicht nur für Festlichkeiten interessant

© Krakauer1962 (CCO-Lizenz) / pixabay.com

Tracht ist in. Vor allem das weltberühmte Münchner Oktoberfest ist jährlich für unzählige Menschen der Anlass dafür, sich in Dirndl oder Lederhose zu kleiden. 2014 konnte die „Wiesn“ laut aktuellen Informationen immerhin rund 6,3 Millionen Besucher verzeichnen. Die meisten davon kommen mittlerweile in Tracht, unabhängig von Alter und Herkunft.

Davon abgesehen, entdecken immer mehr Menschen Trachtenmode für festliche Anlässe und den normalen Alltag. Gerade für Kinder kann Tracht eine schöne Alternative zu einem Kleid oder Hemd und Hose darstellen. Durch die große Auswahl an Trachtenmode, die das ganze Jahr über erhältlich ist, ergeben sich viele Möglichkeiten, dem Erscheinungsbild eine individuelle Note zu verleihen und Trachtenelemente mit moderner Alltagsmode zu kombinieren.

Die Auswahl an Trachtenmode für Kinder ist riesig 

Manche Menschen haben die Befürchtung, dass ihre Kinder in Tracht „uniformiert“ aussehen. Dass diese Befürchtung unbegründet ist, belegt ein Blick auf das große Sortiment an Trachtenmode für junge Menschen. Wer seine Kinder für Festlichkeiten, den Wiesnbesuch oder den normalen Alltag ausstatten möchte, hat viele Möglichkeiten.

Jungen haben eine große Auswahl an verschiedenen Hemden zur Verfügung. Neben klassischen karierten Hemden in unterschiedlichen Farben stehen Oberteile mit bunten Motiven oder Stickereien zur Verfügung. Als zweite Schicht bietet sich eine Strickjacke an. Auch diese gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Sie genießt wegen ihrer Bequemlichkeit eine große Beliebtheit bei vielen Kindern. Für unten kommt natürlich vor allem eine Lederhose in Betracht.

Hier stehen sowohl schlichte als auch aufwendig verzierte Modelle in verschiedenen Längen zur Verfügung. Ob Kniebundhose oder eher kurz, ist in erster Linie Geschmackssache. Bei kalten Temperaturen punktet zweifellos die lange Variante. Die passende Ergänzung stellen in jedem Fall Kniestrümpfe und Haferlschuhe dar. Besonders nett sieht außerdem gerade bei Kindern ein Trachtenhut aus.

 © ludwig-therese.de

Auch für Mädchen gibt es Lederhosen. Die meisten bevorzugen allerdings nach wie vor ein Dirndl. Hier geben Blau, Grün und Rot beziehungsweise Rosa den Ton an. Verzierungen wie kleine Blumen und Schleifen setzen zusätzlich Akzente. Dasselbe gilt für Schmuckstücke wie Ketten und Armbänder.

Auch Mädchen müssen außerdem nicht auf Strickjacken verzichten, werden aktuelle Kollektionen betrachtet. So zeigt der Anbieter Ludwig und Therese auf seiner Webseite, dass aktuell klassische Modelle modern sind. Der krönende Abschluss ist eine passende Frisur mit kleinen Zöpfchen. Diese kostet allerdings etwas Zeit und Geduld.

Trachtenmode mit Alltagsmode kombinieren

Es muss nicht immer nur Tracht sein. Trachtenmode lässt sich auch gut mit normaler Alltagsmode kombinieren. Auch in dieser Hinsicht haben Sie viele Möglichkeiten:

-      Strickjacken für Jungen oder Mädchen sehen auch zu Jeans oder Stoffhosen beziehungsweise einem Kleid schön aus. Sie haben den zusätzlichen Vorteil, dass sie in der Regel warm und bequem sind.

-      Zur Lederhose macht sich ein normales einfarbiges Hemd hervorragend, zum Beispiel in Weiß. Sogar die Kombination mit T-Shirt kann bei Kindern nett aussehen – wenn auch wenig authentisch. Bei auffällig gemusterten oder bunten Oberteilen ist allerdings Vorsicht angebracht.

-      Wer keine Lust auf Haferlschuhe hat, kann Lederhose oder Dirndl natürlich auch mit modernem Schuhwerk kombinieren. Allerdings sehen Sneakers in Kombination mit einem klassischen Dirndl oft etwas seltsam aus. Besser geeignet ist in diesem Fall Landhausmode.

-      Umgekehrt bieten sich die unverwüstlichen Haferlschuhe als Schuhwerk für den Alltag an – ob zur Jeans oder zur Chino.

Es gibt also viele Möglichkeiten, Trachtenmode das ganze Jahr über zu nutzen. Auf diese Art lohnt sich die Investition in eine Lederhose oder ein Dirndl unabhängig von Oktoberfestbesuchen. Von Vorteil ist im Alltag die hohe Robustheit von Tracht. Außerdem sind Lederhosen und Dirndl bei vielen Kindern besonders beliebt.

Tipps für den Kauf von Trachtenmode

Wer das erste Mal in seinem Leben Trachtenmode kauft, weiß oft nicht genau, auf was er achten soll. Das gilt auch bei Tracht für Kinder. Dabei gibt es einige zentrale Kriterien, an denen man sich beim Kauf orientieren kann:

-      Der Schnitt: Am besten überlegen sich Eltern vor dem Kauf gemeinsam mit ihren Kindern, ob sie lieber eine kurze oder lange Lederhose kaufen möchten und ob es sich um ein traditionelles Dirndl oder moderne Landhausmode handeln soll.

-      Das Material: Traditionell bestehen hochwertige Lederhosen aus sämisch gegerbtem Hirschleder. Das hat allerdings seinen Preis. Nachdem Kinder irgendwann aus einer Lederhose herauswachsen, tut es in diesem Fall auch Ziegenleder. Wichtig ist, dass sich die Hose weich anfühlt und nicht etwa einen modrigen Geruch ausströmt. Dirndl bestehen in der Regel aus Baumwolle.

-      Die Bequemlichkeit: Hier ist zu beachten, dass eine Lederhose erst eingetragen werden muss. Klagt ihr Kind darüber, dass sich die Hose steif anfühlt, so ist dies zunächst durchaus normal. Dennoch sollte man darauf achten, dass Trachtenmode nicht unnötig einengt und die richtige Größe aufweist.

-      Verarbeitung: Besonders billige Trachtenmode ist oft schlecht verarbeitet. Das macht sich zum Beispiel an den Nähten oder an Knöpfen und Stickereien bemerkbar.

Grundsätzlich unterscheidet sich Trachtenmode für Kinder von solcher für Erwachsene dadurch, dass sie nur für eine begrenzte Zeit getragen wird. Während eine Lederhose bei Erwachsenen oft eine Anschaffung fürs Leben ist, wächst ihr der Nachwuchs oft schnell davon. Insofern macht es durchaus Sinn, nicht zu viel Geld für Kindertrachtenmode auszugeben. Auf der anderen Seite gehen auffällig billige Dirndl oder Lederhosen oft schon nach kurzer Zeit kaputt.

Fazit

Wer seinen Kindern Trachtenmode anzieht, liegt damit voll im Trend. Wie die Welt berichtet, ist Tracht in Bayern so beliebt wie niemals zuvor. Das macht sich nicht nur auf dem Oktoberfest bemerkbar. Mittlerweile hat sich Trachtenmode zunehmend als Alltagsmode etabliert, die auch bei Kindern eine hohe Beliebtheit genießt. Einer ihrer großen Vorteile ist ihre Flexibilität.

Tracht passt genauso gut zu Feierlichkeiten wie in den normalen Alltag und lässt sich sogar mit Jeans kombinieren. Das macht sie zu einem echten Allrounder, der sich immer dann anbietet, wenn Eltern nicht wissen, was sie ihren Kindern anziehen sollen.

Bildquellen:

Abbildung 1: © Krakauer1962 (CCO-Lizenz) / pixabay.com

Abbildung 2: © ludwig-therese.de

 

Wochenempfehlung

Die Viba Nougat-Welt
In der Viba Nougat-Welt in Schmalkalden begeben sich Eltern und Kinder auf eine unterhaltsame und genussvolle Tour in die faszinierende Welt des Nougats.
  • Regen ist kein Problem

Der große Wiener Soundkalender


Ohren spitzen, Wiener Sounds lauschen und erraten, welche typischen Klänge und Geräusche zum täglichen Wiener Stadtleben gehören – liegst du richtig, hast du die Chance auf eine Reise nach Wien!

Zum Soundkalender