Individuelle Hochzeitseinladungen: Selbst gestalten ist angesagt!

Individuelle Hochzeitseinladungen: Selbst gestalten ist angesagt!

Ob als Postkarte oder als doppelte Klappkarte gestaltet: Hochzeitseinladungen können individuell designt werden und sind damit eine persönliche Überraschung für Freunde und Familie. Nicht selten werden diese Karten als Andenken an den großen Tag des Brautpaares aufgehoben, weil sie zum einen wunderschön sind, zum anderen sehr viel Mühe im Design steckt. Verschiedene Papiersorten stehen ebenso zur Auswahl wie unterschiedliche Farben. Gern wird für Hochzeitseinladungen ein sanftes Cremeweiß verwendet, auch Beige, verschiedene Pastelltöne und Gelb kommen gern zum Einsatz. Reines Weiß hingegen wird weniger häufig gewählt, denn die Kontraste zu Schrift und Bildern sind mit Weiß sehr stark.
Sehr spannend ist die unterschiedliche Haptik, die für Einladungskarten zum Anlass der Hochzeit geboten wird. Außerdem stehen verschiedene Veredelungstechniken zur Verfügung, sodass beispielsweise eine Heißfolienprägung ebenso möglich ist, wie die Verschönerung mit Relieflack. Unvergessliche Einladungskarten wie zum Beispiel Hochzeitseinladungen von Kartenliebe, entstehen zudem mit einem kleinen Anhänger. Die derart geladenen Gäste werden das Brautpaar nicht nur zu dem besonderen Anlass, sondern auch zu den Karten selbst beglückwünschen!

Wem schickt man eine Hochzeitseinladung?

Eine Klapp- oder Postkarte wird als Einladung an alle Personen geschickt, die auf der Gästeliste stehen. Das heißt, dass auch diejenigen, die bereits über Ort und Zeit der Feierlichkeiten informiert wurden, eine Einladungskarte erhalten sollten. Damit niemand vergessen wird, empfiehlt es sich, die Gästeliste möglichst zeitig zu erstellen, damit genügend Gelegenheit bleibt, eventuell vergessene Personen noch hinzuzufügen. Beim Erstellen der Hochzeitseinladungen kann diese Gästeliste einfach namentlich abgearbeitet werden. Angesichts dessen, dass die Einladungskarten gern als Erinnerungsstücke aufbewahrt werden, ist es nur logisch, dass auch die nächsten Verwandten eine solche Karte haben möchten. Wichtig: Die Eltern des Brautpaares erhalten natürlich keine Karte, wenn sie an der Ausrichtung des Festes beteiligt sind. Sie laden immerhin selbst zur Hochzeit ihrer Kinder ein.
Auch Menschen, von denen bereits bekannt ist, dass sie nicht zur Hochzeit kommen können, sollten aufwendig gestaltete und hochwertige Einladungen zur Hochzeit bekommen. Wer beispielsweise alters- oder krankheitsbedingt nicht erscheinen kann, freut sich dennoch darüber, bedacht worden zu sein. Ebenfalls wichtig: Wer einlädt, muss sich nicht um persönliche Animositäten kümmern! Es ist egal, ob sich Tante Berta mit Onkel Fred nicht versteht – eingeladen werden beide. Wer die Einladung annimmt oder nicht, bleibt dann den Betreffenden selbst überlassen.

Wichtige Details bei der Gestaltung von Einladungskarten zur Hochzeit

Wenn Freunde und Familie das Paar beglückwünschen sollen, benötigen sie rechtzeitig eine Einladungskarte. Rund drei Monate vor dem Termin sollte die Einladung daher übermittelt werden. Wird die Feier an einem besonderen Ort ausgerichtet, sind sogar sechs Monate vorher ideal.
Das Brautpaar muss sich zudem auf ein Format für die Einladungskarten festlegen. Eine Postkarte wird gern gewählt, kann in einen hübschen Briefumschlag gelegt und versandt werden. Der Briefumschlag ist übrigens direkt zu den Karten zu erwerben.
Da die Feierlichkeit, zu der die Karten benötigt werden, bestenfalls einmalig ist, sollten die Einladungskarten das widerspiegeln. Einmalige Worte und schöne Zitate sind angebracht. Außerdem natürlich die wichtigsten Eckdaten:

  • Vornamen des Brautpaares
  • Anlass der Einladung
  • Datum der Feier
  • Ort der Feierlichkeiten
  • Uhrzeiten
  • wichtige Adressen
  • eventuelle Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten
  • Frist für die Rückmeldung

Da dies vergleichsweise viele Daten für eine kleine Karte sind, ist es wichtig, die Texte kurz zu halten. Wer sich nicht kurzfassen mag, wählt stattdessen lieber eine Klappkarte oder legt ein zusätzliches Blatt mit den weiteren Informationen in den Briefumschlag. Das gilt vor allem dann, wenn eine Unterkunft für die Gäste gebucht wird und diesbezügliche Hinweise mit verschickt werden sollen. 

Wie viel kosten Hochzeitseinladungen?

Selbst gestaltete Einladungskarten kosten zusammen mit den nötigen Briefumschlägen meist um drei Euro pro Stück. Bei 100 Einladungskarten sind das demnach 300 Euro. Je mehr Karten designt und gedruckt werden, desto günstiger wird es in der Regel. Der genannte Preis gilt für Standardeinladungen. Werden diese speziell veredelt, können natürlich Mehrkosten entstehen.
Tipp: Bitte nicht an den Einladungskarten sparen! Sie sind ein wichtiger Hinweis für die Gäste, die sich daran bezüglich des Stils der geplanten Hochzeit orientieren können. Außerdem können die Karten, wie bereits erwähnt wurde, als Andenken fungieren. Schon allein aus dem Grund sollten auch alle Gäste eine Einladung bekommen. Am Ende ist die Ersparnis nur marginal, wenn wenige der auf der Gästeliste befindlichen Personen keine eigene Einladungskarte bekommen haben!

 

 

 

Bildquelle: (c) pixabay

Empfehlungen

Botanischer Garten Bochum
Nordrhein-Westfalen > Bochum
Im Botanischen Garten der Ruhr-Universität Bochum finden nicht nur Studierende das passende Umfeld für ihre fachbezogenen Studien, sondern auch Eltern und Kinder, die sich für die Vielfalt der Pflanzen interessieren. Mehr Infos...
  • Schönwetter
  • Kostet nix
  • Mit Öffis erreichbar
  • Parkplatz vorhanden

 

Im Sommer wird im Erholungsgebiet Unterbacher See in Düsseldorf nicht nur geschwommen, sondern sehr beliebt ist auch das Boot fahren und das Minigolf spielen.

Mamilade Check

Mami-Check: Wildfreizeitpark Oberreith

Mai 2022

Der Wildfreiizeitpark Oberreith hat unsere Mami-Checker begeistert. Ob Riesenspielplatz mit Trampolinanlage und Parkeisenbahn, Waldseilgarten und Indoorspielplatz - es wurde alles ausprobiert. Mehr erfahren...

Mami-Check: Familienurlaub im Hotel Der Stern in Obsteig/Tirol

November 2021

Wir verbrachten einen Familienurlaub im Hotel Der Stern auf dem Sonnenplateu Mieming in Tirol, wo sehr viel wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird. Mehr erfahren...

Mami-Check: Schatzsuche mit Gripsy Rätselwerkstatt

April 2021

Unsere Rätsellust haben wir dieses Wochenende mit einer Schatzsuche von der Gripsy Rätselwerkstatt gestillt. Und wo kann man besser, nach dem Schatz von Burg Geierstein suchen als auf der Burg Liechtenstein. Den Kids hats gefallen. Mehr erfahren...