Low Carb Ernährung für die ganze Familie

Ob man es will oder nicht, als Eltern sind wir den Kindern immer ein Vorbild. Sie ahmen unser Verhalten nach, egal ob wir über andere lästern, viel Sport treiben oder gern vor dem Fernseher sitzen. Das betrifft auch die Ernährung: übergewichtige Eltern haben oft auch übergewichtige Kinder. Deshalb ist es sinnvoll, zuerst seine eigene Ernährung umzustellen, bevor man mit dem Finger auf das eigene zu dicke Kind zeigt. Die Low Carb Ernährung ist eine gesunde Diät und kann sogar auf die ganze Familie angewendet werden.

(c) Photo by Becca Tapert on Unsplash

Was ist Low Carb?

Einige Lebensmittel enthalten Kohlenhydrate, die unser Körper in Glucose, also Zucker, umwandelt. Zucker ist ein schneller Energielieferant. Erhält der Körper jedoch mehr Zucker als er verbraucht, wird dieser in Form von Fettdepots gespeichert.

Bisher war das System für unseren Körper perfekt, doch inzwischen leben wir so sehr im Überfluss, dass wir ständig Zucker und Kohlenhydrate zu uns nehmen. Die Folge ist, dass in Deutschland bereits jeder zweite Übergewichtig ist. Auch die Kinder werden immer dicker und so hat inzwischen jedes sechste Kind zu viel Gewicht. Zu dick zu sein, ist nicht nur ein ästhetisches Problem, vielmehr werden viele Krankheiten wie Diabetes, Herzprobleme oder sogar Schlaganfälle gefördert.

Bei der Low Carb Ernährung geht es darum, so wenig wie möglich Kohlenhydrate zu sich zunehmen. Hierbei entsteht im Körper ein Defizit, was dazu führt, dass die Fettreserven verbraucht werden und man schlank wird.

Wie kann man seine Ernährung umstellen?

Die Ernährungsumstellung beginnt zuerst im Kopf. Man sollte sich bewusst machen, wie schlecht die ungesunde Ernährung für den eigenen Körper ist. Zu viel Zucker und Kohlenhydrate sind nicht nur ungesund, sie sorgen auch dafür, dass man sich unwohl fühlt, müde und schlapp ist. Eine kohlenhydratarme Ernährung mit viel Obst und Gemüse gibt dem Körper Energie und liefert ausreichend Nährstoffe, die unter anderem das Immunsystem unterstützen.

Bei einer Ernährungsumstellung bekommt man schnell das Gefühl, auf Essen verzichten zu müssen. Deshalb kann es hilfreich sein, die Kohlenhydrate langsam zu verringern. Hierbei kann man eine Mahlzeit nach der anderen durch ein Essen ohne Kohlenhydrate ersetzen. Oder man verringert bei den einzelnen Gerichten die Menge der Kohlenhydrate und ersetzt diese durch eine andere Zutat.

Um Hunger zu verhindern, sollte vor allem auf eine proteinreiche Ernährung geachtet werden. Proteine halten länger satt, als Kohlenhydrate. Ein zusätzlicher Vorteil liegt darin, dass der Blutzuckerspiegel nur langsam steigt und sinkt, was Heißhungerattacken verringert.

Ernährungsumstellung für die ganze Familie

Wer eine Familie hat, weiß wie problematisch es werden kann, wenn man allein seine Ernährung umstellt, während die anderen wie gewohnt weiter essen. Nicht nur, dass man immer wieder die guten Gerüche vor der Nase hat, zusätzlich muss auch doppelt gekocht werden.

Wenn die komplette Familie sich auf Low Carb umstellt, wird es für alle einfacher. Gemeinsam kann man die kohlenhydratfreien und dennoch leckeren Gerichte kochen. Jeder kann den anderen unterstützen, wenn er doch mal schwach wird und vor allem alle sitzen gemeinsam am Tisch und haben die gleichen Speisen vor sich.

Natürlich sollte man keinen in der Familie dazu zwingen, seine Ernährung umzustellen. Alle sollten motiviert sein, auf die Kohlenhydrate zu verzichten.

Ist Low Carb für Kinder geeignet?

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Die einen meinen: Was für Erwachsene gut ist, kann für Kinder nicht schlecht sein. Die anderen warnen: Bloß kein Low Carb für das Kind, da es sonst die wichtigen Ballaststoffe nicht erhält.

Und wie so oft ist der Mittelweg der richtige. Eine ketogene Ernährung, also der komplette Verzicht auf Kohlenhydrate, wäre für Kinder übertrieben. Selbst Erwachsene sollten das nicht dauerhaft durchziehen.

Jedoch kann man auch bei den Kids die Kohlenhydrate einschränken. Sie müssen nicht jeden Tag Brot, Nudeln und Pizza bekommen. Rezepte ohne Kohlenhydrate oder mit nur wenigen, schaden den Kindern nicht. Man sollte jedoch auch nicht verkrampfen, wenn das Kind mal ein Brötchen haben möchte oder beim Kindergeburtstag zur Torte greift.

Wer seinem Kind Brot und Nudeln gönnen möchte, sollte dabei darauf achten, dass diese Produkte nicht aus Weißmehl hergestellt sind, weil diese nur wenige Ballaststoffe und Vitamine enthalten. Gesünder sind Vollkornprodukte, wie Vollkornbrot und Vollkornnudeln.

Unterstützung bei der Ernährungsumstellung

Gerade, wenn man sich noch nicht so lange mit der Low Carb Ernährung befasst hat, ist es gut, sich Unterstützung bei der Ernährungsumstellung zu holen. Benjamin Oltmann hat mit Low Carb innerhalb von fünf Monaten 30 Kilo Gewicht verloren und dabei sein eigenes Konzept entwickelt. Auf seinem Blog berichtet er darüber und hilft anderen, ähnliche Erfolge zu erzielen. So findet man dort zum Beispiel Abnehmtipps und Tricks für ein erfolgreiches Abnehmen ohne Hunger sowie ketogene und Low Carb Rezepte.

Viele Abnehmrezepte, egal ob Sommergerichte, Kuchen oder Pasta, finden sich auch in seinem Kochbuch, dass man sowohl gedruckt als auch digital bekommt. Für Vegetarier und Veganer gibt es ein weiteres Buch mit entsprechenden Rezepten. In beiden Büchern findet man auch Bennys Konzept, welches sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet ist. 

Wer das Buch kauft, bekommt zusätzlich Zugang zur einer Elite-Gruppe. Ideal, um sich mit anderen über den Wochenplan, die verschiedenen Rezepte von kalten und warmen Gerichten auszutauschen. Die Gespräche mit den Anderen können für einen selbst sehr wichtig werden, gerade wenn man ein Tief hat und Tipps und Ideen braucht, um wieder heraus zu kommen.

Einen Tagesplan erstellen

Eine komplette Ernährungsumstellung erfolgt selten von heute auf morgen. Hilfreich kann es sein, sich einen Tagesplan zu erstellen, an dem man sich entlanghangelt.

Nach Bennys Konzept darf man zum Frühstück alles essen, was man möchte. Natürlich sollte man nicht übertreiben und nur fettiges und zuckerhaltiges Essen. Sinnvoll ist es, sich auch hier proteinreich zu ernähren oder Haferflocken zu essen, die über einen langen Zeitraum satt halten.

Zum Mittagessen sollte man nicht nur wenig Kalorien, sondern auch wenig Kohlenhydrate zu sich nehmen. Man kann sich etwas Warmes zubereiten oder ohne Kochen ein leckeres kaltes Gericht zaubern. Wichtig ist, dass es einem schmeckt und man satt wird.

Keine oder nur ganz wenig Kohlenhydrate sollte das Abendessen enthalten. Das ist das Entscheidende bei diesem Konzept, um gut abnehmen zu können.

Am besten trinkt man vor jeder Mahlzeit reichlich Wasser und isst nur ganz langsam. Das schnelle Essen führt nämlich dazu, dass man die Speise aufgegessen hat, bevor das Sättigungsgefühl einsetzt. Das verleitet dazu, sich doch mehr aufzutun, als man eigentlich möchte.

Wenn der Hunger doch kommt

Wer die Low Carb Diät geschickt angeht, wird für gewöhnlich ohne Hunger durch den Tag kommen. Manchmal kann es trotzdem vorkommen, dass man zwischen den Mahlzeiten Hunger hat. Dann kann man sich mit kleinen Tricks helfen:

Als Erstes trinkt man ein großes Glas Wasser, denn viele verwechseln Durst mit Hunger. Außerdem füllt das Wasser den Magen, was über einen gewissen Zeitraum hinweg den Hunger stillen kann.

Wenn das nicht hilft, kann man ein Stück Käse oder ein paar Nüsse essen. Auch das kann für eine Weile helfen. Ist die nächste Mahlzeit noch lange hin, dann sättigt ein gekochtes Ei besonders gut.

Nicht zu verwechseln mit dem Hunger, ist der Appetit. Wer davon überfallen wird, sollte sich vor allem ablenken. Meist verfliegt er schon nach 20 Minuten. Hilfreich kann es sein, sich einen Timer zu stellen. Ist nach dieser Zeit immer noch die Lust auf Süßes da, dann sollte man besser zu Obst, als zur Schokolade greifen. Neben dem natürlichen Zucker liegt der Vorteil darin, dass der Insulinspiegel nicht zu stark ansteigt und wieder abfällt. Das würde nämlich nach kurzer Zeit zu einer erneuten Heißhungerattacke führen.

 

Empfehlungen

Hamburg > Hamburg-Nord
In der Modellschau am Flughafen Hamburg bestaunen Familien den Flughafen im Maßstab 1:500. Sie erleben wie die Miniatur-Flugzeuge starten und landen und erfahren Wissenswertes über die Luftfahrt. Mehr Infos...
  • Mit Öffis erreichbar
  • Regen ist kein Problem

 

Aufgrund der Richtlinien der Regierung bezüglich des COVID 19/Coronavirus

werden viele Einrichtungen und Events kurzfristig abgesagt.

Wir bitten euch, die Homepage des jeweiligen Veranstalters vor Eurem Besuch zu kontrollieren, um über eine Schließung informiert zu sein.

Mamilade Check

Mami-Check: TimeRide München

Mami-Check: TimeRide München

Dezember 2019

So muss Geschichte für Kinder und auch Erwachsene vermittelt werden! Die Aufmachung und die Umsetzung des TimeRide in München ist hervorragend, es scheint wirklich, als ob man in eine ganz eigene Welt eintaucht.

Mami-Check: Das magische Portal

Mami-Check: Das magische Portal

November 2019

So macht Sightseeing auch den Kindern Spaß: Die IPad-Stadtführung durch München mit spannendem Augmented Reality Spiel ist für die ganze Familie ein tolles Abenteuer.

Mami-Check: Legoland Günzburg

Mami-Check: Legoland Günzburg

November 2019

Legoland auch im Winter? Geht! Obwohl das Wetter fast schon etwas zu kühl für einen Erlebnispark war, schienen doch sehr viele Familien die gleiche Idee gehabt zu haben, wie sich am schnell füllenden Parkplatz zeigte.