Checkliste Schwangerschaft - was benötige ich?

Neun Monate voller Vorfreude: Die Schwangerschaft ist eine wunderbare Zeit, in der sich nicht nur die werdende Mutti, sondern ebenso der werdende Vater und alle anderen Familienangehörigen auf den baldigen Nachwuchs freuen. Auf die Mütter kommen aber auch Wochen voller Grübeleien zu. "Was brauche ich für die Zeit der Schwangerschaft?" - "Was kann ich während der Schwangerschaft tragen?" - "Brauche ich etwas Besonderes für die Zeit im Krankenhaus?" Und nicht zuletzt muss natürlich auch die Baby-Erstausstattung angeschafft werden. 

Schwangerschaft - Was werdende Mütter wirklich brauchen!

Das erste Schwangerschaftsdrittel gestaltet sich noch recht entspannt. In dieser Zeit ist es wichtig, Familienangehörige und den Arbeitgeber über die Schwangerschaft und den voraussichtlichen Geburtstermin zu informieren. Die ersten Vorsorgeuntersuchungen beim ausgewählten Arzt fallen an. Sollten Schwangere von vorneherein eine Betreuung durch eine Hebamme wünschen, empfiehlt es sich bereits jetzt, eine geeignete Hebamme zu suchen, die auch die bevorstehende Geburt begleitet. Hebammen bieten unter Umständen verschiedene Entspannungstechniken und Verfahren, die die Geburt erleichtern. Unter anderem auch Akupunktur.

Das zweite Schwangerschaftsdrittel wird dagegen schon etwas stressiger. Hier sollten sich Schwangere für einen Geburtsvorbereitungskurs anmelden, sofern dieser gewünscht ist. Die meisten Kurse beginnen in der Zeit um den sechsten Schwangerschaftsmonat. Auch die Auswahl einer Klinik oder eines Geburtshauses sollte jetzt stattfinden. Parallel dazu erfolgt direkt die Anmeldung. Viele Schwangere bemerken mit Beginn des zweiten Schwangerschaftsdrittels eine Gewichtszunahme. Der Bauchumfang nimmt zu, schließlich beginnt das Baby zu wachsen. Jetzt ist die Zeit für die erste Umstandsmode gekommen. Generell können Schwangere alles tragen, wozu sie Lust haben - vorausgesetzt der Bauch hat durch entsprechende Kleidungsschnitte ausreichend Platz. Im Sommer sollte sich die Umstandsmode selbstverständlich an den warmen Temperaturen orientieren. T-Shirts, Tops, Kleider, Blusen, kurze Hosen und Röcke sind angesagt. Im Winter dürfen dagegen lange Hosen, Pullover und Jacken keinesfalls fehlen. Stehen besondere Ereignisse wie Hochzeiten, Einschulungen oder dergleichen an, kann auch festliche Umstandsmode nicht schaden. Im Paulina Online-Shop finden Schwangere alles, was das Beauty-Herz höher schlagen lässt. Stilvolle, lässige und angesagte Umstandsmode, mit denen jeder stolz seinen baldigen Nachwuchs präsentieren kann.

Im dritten Schwangerschaftsdrittel rückt die Zeit der Geburt immer näher. Nicht mehr lange, und Mama und Papa können den neuen Erdenbürger in den Armen halten. Jetzt müssen Schwangere in der Regel nur noch Kleinigkeiten besorgen. Beispielsweise Unterwäsche für die Zeit vor, während und nach der Geburt. Hier muss beachtet werden, dass auch der Brustumfang aufgrund der einschießenden Milch deutlich zunimmt. Generell empfehlen sich Umstands- oder Still-BHs. Still-BHs haben den Vorteil, dass sie das Stillen problemlos, ohne komplett geöffnet zu werden, ermöglichen. Im Zusammenhang mit dem Stillen sind auch Stilleinlagen eine absolute Notwendigkeit. Ferner sollte berücksichtigt werden, dass nach der Geburt das Wochenbett folgt, für welches die ausgewählte Wäsche geeignet sein sollte. Für die Zeit im Krankenhaus sollten zudem entsprechende Hausanzüge vorhanden sein. Nach der Geburt ist der Körper noch nicht wieder in Top-Form. Das eine oder andere Kilo wird weiterhin vorhanden sein.

Zusammenfassung - Was Schwangere wirklich brauchen

1. Jahreszeitpassende Umstandsmode ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel.
2. Umstandswäsche für die Zeit vor, während und nach der Geburt (hier vor allem Still-BHs)
3. Stilleinlagen
4. Hausanzüge und Nachtwäsche für die Zeit im Krankenhaus
5. Eine Hebamme für die Zeit vor, während und nach der Geburt
6. Eine Baby-Erstausstattung

Wochenempfehlung

Planetarium Hamburg
Hamburg > Hamburg-Nord
Das Planetarium Hamburg bietet auch viele multimediale Erlebnisse für Kinder. Mit den "Sterne für Kinder" Programmen bekommen Familien einen leicht verständlichen Einblick in die Welt der Astonomen.
  • Mit Öffis erreichbar
  • Regen ist kein Problem
  • Parkplatz vorhanden