Reisen mit Kids – so gelingt der Familienurlaub von Anfang an

Reisen mit Kids – so gelingt der Familienurlaub von Anfang an
Erwachsene wollen im Urlaub etwas Erleben, jeden Tag Unternehmungen machen, viel sehen, Kultur erleben. Kinder brauchen noch nicht so viele Reize. Sie freuen sich über einen Tag am Strand oder im Schwimmbad, finden den Tierpark wahnsinnig interessant. Wenn es in neue Regionen geht, stürmen so viele neue Eindrücke auf die Kinder ein, dass sie diese zunächst verarbeiten müssen, bevor sie sich in neue Unternehmungen stürzen wollen. Dazu sind Ruhephasen und Zeit zum Spielen am besten geeignet.

Für einen Urlaub mit Baby oder Kleinkind ist es daher sehr wichtig, nicht die ganze Zeit bis ins Detail zu verplanen. Kinder brauchen auch Kindertage, an denen sie selbst entscheiden dürfen, was sie machen wollen, was sie essen wollen oder wie viel Ruhezeit sie brauchen. Unternehmungen, die die Kinder vorschlagen und mitgestalten, machen der ganzen Familie richtig viel Spaß.

Welche Urlaubsziele eignen sich für Kinder besonders gut?
Kinder haben kein besonders großes Interesse an kulturellen oder sportlichen Erlebnissen im Urlaub. Sie sind auch nicht in der Lage jeden Tag viele Kilometer zurückzulegen, nicht mit dem Fahrrad und schon gar nicht zu Fuß. Es ist wichtig, die individuellen Bedürfnisse der Kinder in die Wahl des Urlaubsortes miteinzubeziehen. Ein Zweijähriger hat garantiert keinen Spaß an einer Trekking-Tour in den Hochalpen und die 5-Jährige findet eine Städtereise sicher nicht spaßig. Das würde am Ende nur Stress für alle bedeuten und alles andere als einen schönen Urlaub.

Es gibt kein Reiseziel, das sämtliche Bedürfnisse der ganzen Familie befriedigt. Grundsätzlich gibt es auf der ganzen Welt Möglichkeiten, mit Kindern einen schönen Urlaub zu verbringen. Bei der Auswahl ist es allerdings wichtig, dass die medizinische Versorgung für die Kinder gesichert ist. Zudem sollten die Eindrücke und Aktivitäten die Kinder nicht überfordern. Besonders geeignet für einen schönen Familienurlaub sind daher die südlich gelegenen Länder, insbesondere Spanien und Italien, beispielsweise hat Südtirol einige Luxushotels zu bieten, die auch familienfreundlich sind. Aber auch in den USA und den skandinavischen Ländern sind Kinder gern gesehene Gäste.

Mit der Bahn anreisen

In der Bahn haben alle ein Maximum an Bewegungsfreiheit während der Reise. Ob eine Bahnreise eine Option für die Fahrt in den Urlaub ist, hängt natürlich vom Reiseziel ab. Wenn die Bahnreise bis zum Ziel mit häufigem Umsteigen verbunden ist, kann das schnell zur Tortur werden. Für eine Urlaubsreise mit Kindern ist eine direkte Zugverbindung am besten geeignet. Für sehr lange Strecken ist eine Nachtzugverbindung ideal. So vergeht die Fahrtzeit viel schneller.

Pixabay © victoria_borodinova (CC0 Public Domain)

ICE-Züge haben Kleinkindabteile. Dort ist viel Platz zum Spielen. Pro Zug gibt es allerdings nur ein solches Abteil, daher ist eine frühzeitige Reservierung sinnvoll. Auch Sitzgruppen mit Tisch sind in vielen Zügen verfügbar und lassen sich einfach reservieren. Dort können die Kinder ebenfalls schön spielen oder malen. Eltern haben bei solchen Reisen immer die Anti-Langeweile-Tasche dabei. Da gehören neben Malsachen auch Bücher und Spiele hinein. Babys lassen sich unterwegs leicht mit Spielsachen beschäftigen, die am Tragegriff der Babyschale hin und her schwingen. Kleinkinder finden sogenannte Wimmelbücher ganz toll, vor allem wenn Mama oder Papa mitschauen. Auch Fingerpüppchen eignen sich gut für unterwegs.

Es ist auch sinnvoll, genügend Proviant mit in den Zug zu nehmen. Im Zugrestaurant zu essen, wird in der Regel sehr teuer. Da satte Kinder zufriedener sind und damit ruhiger und kooperativer, hilft der Proviant auch gegen Quengeln und schlechte Laune. Bekommt das Baby noch das Fläschchen sollten Pulverportionen und heißes Wasser ebenfalls ins Gepäck. Sind die Babys schon größer, freuen sie sich über Gemüseschnitze, Quetschies, kleine Brezelchen und das Breigläschen.

Bei der Bahn gibt es oft Sparangebote. Damit dürfen Kinder unter 15 Jahren kostenlos mit den Eltern oder den Großeltern mitreisen. Dafür müssen sie vor Antritt der Fahrt auf dem Ticket der Erwachsenen eingetragen sein. Kinder unter sechs Jahren fahren in der Bahn grundsätzlich kostenlos mit.

Die Anreise mit dem Auto

Viele entscheiden sich für das Auto, um in den Urlaub zu starten. Das Auto ist praktisch am Urlaubsort und Stopps sind einfach möglich. Am besten ist es, die Reise vorher gut zu planen und auch interessante Stopps einzuplanen, beispielsweise um ein Eis essen zu gehen oder auf einem Spielplatz zu toben.

Pixabay © dimitrisvetsikas1969 (CC0 Public Domain)

Damit es den Kindern im Auto nicht langweilig wird, ist es empfehlenswert für Unterhaltung zu sorgen. Ältere Kinder brauchen dafür nur einen DVD-Player oder ein Tablet. Aber auch unterhaltsame Spiele vertreiben die Langeweile, wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“ oder ein Nummernschildbingo.

Malbücher, Hörspiele, Rätselspiele und Ähnliches sind ebenfalls geeignet, die Langeweile zu vertreiben. Das gilt übrigens nicht nur für die Autofahrt, sondern auch für Restaurantbesuche oder Regentage. Eine Spielzeugbox, in der auch die Malsachen und Getränke Platz finden, lässt sich auf einem freien Platz auf der Rückbank anschnallen. Dann kommen keine Geschosse von hinten, sollte ein hartes Bremsmanöver nötig sein.

Tipp: Das Lieblingsspielzeug und der Teddy sollten auf jeden Fall mit auf Reisen. Allerdings können die Kinder nicht das ganze Kinderzimmer mitnehmen. Es kann hilfreich sein, ihnen klarzumachen, dass sie ihren Kram selbst tragen müssen. Dass das allerdings funktioniert, ist nicht garantiert.

Die Reise gut ausgeruht starten
Es ist wichtig, die Reise gut vorzubereiten und ausgeschlafen zu sein, wenn es losgehen soll. Dazu gehört es auch, mit Proviant gut ausgerüstet zu sein und vor der Reise etwas Vernünftiges zu essen. Die Reise wird auch so anstrengend. Kinder brauchen Routinen, die ihrem Alltag Struktur geben. Dazu gehören auch Essens- und Schlafenszeiten. Im Urlaub ist es sinnvoll, an diesen Ritualen nichts zu verändern.

Fazit
Kinder brauchen Anregung, Unterhaltung, ganz besonders im Urlaub. Daher ist es für sie besonders toll, wenn der Urlaub ein Abenteuertrip für die Familie wird. Das fängt schon mit der Reservierung der Sitzplätze an. Dazu gehört auch die Erkundung von Sehenswürdigkeit schon während der Reise, beispielsweise am Bahnhof oder einem tollen Spielplatz auf dem Weg.

Empfehlungen

Botanischer Garten Bochum
Nordrhein-Westfalen > Bochum
Im Botanischen Garten der Ruhr-Universität Bochum finden nicht nur Studierende das passende Umfeld für ihre fachbezogenen Studien, sondern auch Eltern und Kinder, die sich für die Vielfalt der Pflanzen interessieren. Mehr Infos...
  • Schönwetter
  • Kostet nix
  • Mit Öffis erreichbar
  • Parkplatz vorhanden

 

Seit die RupertusTherme in Bad Reichenhall um das Familienbad erweitert ist, fühlen sich hier Kinder und Eltern so richtig daheim. Aktiv- und Spaßangebote ergänzen die attraktive Gesundheitstherme.

Mamilade Check

Mami-Check: Wildfreizeitpark Oberreith

Mai 2022

Der Wildfreiizeitpark Oberreith hat unsere Mami-Checker begeistert. Ob Riesenspielplatz mit Trampolinanlage und Parkeisenbahn, Waldseilgarten und Indoorspielplatz - es wurde alles ausprobiert. Mehr erfahren...

Mami-Check: Familienurlaub im Hotel Der Stern in Obsteig/Tirol

November 2021

Wir verbrachten einen Familienurlaub im Hotel Der Stern auf dem Sonnenplateu Mieming in Tirol, wo sehr viel wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird. Mehr erfahren...

Mami-Check: Schatzsuche mit Gripsy Rätselwerkstatt

April 2021

Unsere Rätsellust haben wir dieses Wochenende mit einer Schatzsuche von der Gripsy Rätselwerkstatt gestillt. Und wo kann man besser, nach dem Schatz von Burg Geierstein suchen als auf der Burg Liechtenstein. Den Kids hats gefallen. Mehr erfahren...