Einfamilienhaus

Einfamilienhaus für junge Familien – darauf müssen Sie achten

Jungen Familien wird es in einer Wohnung oft zu eng. Deswegen wollen sich viele den Traum vom Eigenheim erfüllen. Doch worauf sollten junge Familien bei einem Bauvorhaben achten? Wir zeigen, welche Möglichkeiten es gibt und weisen auf finanzielle Fördermöglichkeiten hin.

Fertighaus oder frei geplantes Einfamilienhaus? 

Der Bau einer Immobilie bringt einige Herausforderungen mit sich. Wer ein Einfamilienhaus bauen möchte, hat grundsätzlich zwei verschiedene Möglichkeiten: die komplett eigene Planung mit einem Architekten oder ein Fertighaus, das innerhalb kürzester Zeit realisiert werden kann. Zu glauben, ein Fertighaus sei wenig individuell, entspricht heutzutage nicht mehr dem gängigen Standard. Zwar gibt es bei Anbietern wie Fingerhaus vordefinierte Haustypen. Diese dienen jedoch lediglich der Orientierung und geben einen Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten. Jedes Einfamilienhaus kann den eigenen Wünschen und Bedürfnissen entsprechend angepasst werden. So kann man etwa bei der Kinderzimmerplanung festlegen, wie groß die einzelnen Zimmer werden sollen und ob sich die Geschwister ein Zimmer teilen sollen. Zwar kann letzteres für Streit in der Familie sorgen – vor allem dann wenn die Gefühle der Geschwister hochkochen. Doch ein gemeinsames Zimmer hat auch etwas Gutes: Man lernt, mit Konflikten umzugehen und baut eine vollkommen andere Vertrauensbasis zueinander auf. Dafür können übrigens auch gemeinsame Aktivitäten sorgen. Mamilade zeigt, welche Ausflugstipps für junge Familien geeignet sind und für ein harmonisches Miteinander in der Familie sorgen können.

Das größte Problem beim Bau eines Eigenheims in jungen Familien: Stress. Weil man plötzlich nicht mehr nur für sich selbst und den Partner Verantwortung trägt, ist es wichtig, Stress so weit wie möglich aus dem Weg zu gehen, zum Beispiel mit einem Fertighaus. Dieses kann innerhalb weniger Wochen fertiggestellt werden und ist dann bezugsfertig. So kann der Kündigungstermin für ein bestehendes Mietverhältnis exakt geplant werden. Unnötige Kosten werden ebenso vermieden wie unschöne Wartezeiten. 

Welche Fördermöglichkeiten gibt es für Familien?

Ob Bungalow, Stadtvilla oder kleines Einfamilienhaus – der finanzielle Aspekt eines Bauvorhabens sollte nicht unterschätzt werden. Vor allem bei jungen Familien ist das Geld knapp. Dennoch müssen auch sie nicht auf ein Eigenheim verzichten. Mit dem Baukindergeld 2018 hat der Staat eine Möglichkeit der finanziellen Förderung geschaffen. Der Antrag auf die finanzielle Unterstützung kann rückwirkend ab 1. Januar 2018 gestellt werden. Wird dieser bewilligt, gibt es pro Kind und Jahr einen Zuschuss von 1.200 Euro, wobei die Förderung auf zehn Jahre und damit auf insgesamt 12.000 Euro pro Kind beschränkt ist. Übrigens gibt es das Baukindergeld 2018 nicht nur beim Bau einer neuen Immobilie sondern auch beim Erwerb einer Bestandsimmobilie. Zielgruppe dieser Förderung sind junge Familien mit einem Haushaltsjahreseinkommen von bis zu 75.000 Euro.

Je nach Bundesland gibt es noch gesonderte Förderprogramme, wie etwa das einkommensabhängige, zinsgünstige Förderdarlehen für junge Familien und Menschen mit Behinderung durch die NRW Bank. In Bayern erhalten Familien mit dem Bayerischen Wohnungsbauprogramm oder dem Bayerischen Zinsverbilligungsprogramm ebenfalls Unterstützung.  Einen Förderkredit bis zu 381.500 Euro können Familien in Baden-Württemberg erhalten. Niedersachsen beteiligt sich bei einer energiesparenden Bauweise ebenfalls an den Baukosten für neue Häuser.

Empfehlungen

Erlebnisweg für Familien: Burmiwasser
Bayern > Landkreis Oberallgäu
Der Erlebnisweg von der Kanzelwand-Bergstation zum Riezler Alpsee bietet mit Spiel-Stationen mit Gumpen, Schleusen und Wasserrädern tolle Abwechslung für Familien. Mehr Infos...
  • Kinderwagengerecht
  • Es gibt etwas zu essen
  • Schönwetter

DER MAMILADE NEWSLETTER FÜR DEINE REGION 

Möchtest Du regelmäßig Ausflugstipps für Deine Region erhalten? Dann einfach den Mamilade Newsletter abonnieren und los geht's!

Mami-Checks

Mami-Check: Das magische Portal

Mami-Check: Das magische Portal

November 2019

So macht Sightseeing auch den Kindern Spaß: Die IPad-Stadtführung durch München mit spannendem Augmented Reality Spiel ist für die ganze Familie ein tolles Abenteuer.

Mami-Check: Legoland Günzburg

Mami-Check: Legoland Günzburg

November 2019

Legoland auch im Winter? Geht! Obwohl das Wetter fast schon etwas zu kühl für einen Erlebnispark war, schienen doch sehr viele Familien die gleiche Idee gehabt zu haben, wie sich am schnell füllenden Parkplatz zeigte.

Mami-Check: Allgäu Coaster

Mami-Check: Allgäu Coaster

November 2019

Der Allgäu Coaster bringt Spaß für Kinder ab drei Jahren, die in Begleitung eines Erwachsenen mit bis zu 40 km/h den Berg hinab sausen können. Macht Laune für die ganze Familie!