Mit Kindern die Natur der Seiser Alm entdecken!

Mit Kindern die Natur der Seiser Alm entdecken!

Mit Kindern kann man viele Urlaubsdestinationen anfliegen oder aber auch anfahren. Aber meist liegt der größte Abenteuerspielplatz direkt vor unserer Nase oder aber auch in der Nähe davon: auf der Seiser Alm in Südtirol! Wir haben hier drei Tipps für Ausflugsmöglichkeiten in der Natur mit Kindern an der Seiser Alm!

Wissenswertes über die Seiser Alm

Die Seiser Alm befindet sich in den Südtiroler Dolomiten in Italien. Man findet sie rund 20 km nordöstlich von Bozen und oberhalb von Seis am Schlern, Kastelruth und St. Ulrich in Gröden. Sie ist mit einer Größe von 56 km² die größte Hochalm Europas, auf einer Höhe von 1.680 m.s.l.m. bis 2.350 m.s.l.m. Im Sommer wie im Winter finden sich auf und rund um die Seiser Alm viele Möglichkeiten, die wunderschöne Landschaft und Natur zu erkunden.

Mit Kindern auf der Seiser Alm

Die Seiser Alm bietet viele attraktive Ausflugsziele in die Natur für Groß und Klein. Wir möchten euch einige vorstellen:

1. Natur-Wanderungen auf der Seiser Alm

Wandern ist langweilig? Nicht auf der Seiser Alm! Hier finden sich viele leichte, flache und vor allen Dingen kindergeeignete Wanderwege, die ein atemberaubendes Hochgebirgspanorama bieten. Einer der schönsten Wanderwege ist der Weg entlang der Straße von Compatsch nach Saltria. Auf diesem Weg muss man zwar auf spektakuläre Ausblicke auf die Gipfel verzichten, nicht aber auf die schöne Almlandschaft. Über Almwiesen, vorbei an kleinen Heuhütten und vielen Kühen werden sich die kleinen Wanderer sicherlich für die Natur begeistern können. Nach 45 Minuten erreicht man die Almhütte „Gostner Schwaige“ als erstes Zwischenziel. Hier bietet sich auf einer schönen Terrasse eine kleine Auszeit mit Südtiroler-Spezialitäten wie Kaiserschmarren oder Spinatknödeln an sowie für die Kleinen einen Spielplatz zum Austoben. Zurück geht’s auf dem gleichen Weg nach Compatsch oder ein Stück weiter nach Saltria. Eine gute Busanbindung von Saltria aus garantiert den gemütlichen Rückweg binnen weniger Minuten nach Compatsch.

Wem die Almlandschaft auf dem Wanderweg nach Saltria zu unspektakulär erscheint, dem können wir die Rundwanderung auf der Puflatsch-Alm empfehlen. Auf fast 2.200 m wandelt sich die Landschaft in eine raue Hochebene. Festes Schuhwerk und warme Kleidung sind ein Muss für diese Strecke, da der kalte Wind vor niemandem Halt macht. Doch auch trotz dieser Aussichten, lohnt sich die Wanderung mit Kindern allemal: auch hier findet sich ein leichter, ebener Wanderweg, der zudem einen atemberaubenden Ausblick auf die Dolomiten und hinab ins Grödner-Tal bietet und auch hier mit vielen Bergtieren aufwartet. Ganz nach oben auf den Puflatsch geht’s bequem mit der Puflatsch-Bahn. Einkehren lässt sich auf der urigen Arnika-Hütte, auf der die heiße Schokolade nach dem kaltem Dolomitenwind noch besser schmeckt.

(c) Pixabay

2. Erlebniswanderungen auf der Seiser Alm

Neben den „normalen“ Wanderwegen sind aber auch kindgerechte, abenteuerliche Wege auf der Seiser Alm zu entdecken. Wie wäre es mit einer Erlebnis- und Entdeckungswanderung zu den Hexen-Quellen der Seiser Alm? Die Hexen-Quellen erreicht man über einen Rundweg, der circa 2,5 km beträgt und südlich der Tirler Hütte durch den Curasoa-Wald führt. Als Wegzeit sollte man 1 bis 2 Stunden einplanen, da es hier nicht nur Natur zu entdecken gibt, sondern auch Schautafeln am gesamten Wegesrand, die Geschichten über Hexen erzählen sowie Informationen zur Natur und den Tieren geben. Im Sommer bietet sich auf dem Weg auch das Barfußlaufen zum kleinen Gebirgsfluss als Abkühlung an, bei der man auch viel Spaß mit Steinen haben kann. Außerdem gibt es ein hoch oben gelegenes Baumhaus, in dem man das Baumkegeln ausprobieren kann oder mit einer Baumschaukel durch die Lüfte schweben kann. Rund um und auf dem Wanderweg finden sich noch viele solcher aus naturbelassenem Holz gebauten Spielgeräte, die nicht nur Abenteuer für die kleinen Entdecker versprechen, sondern sich auch sehr gut in die Alpenlandschaft einfügen.

Ein weiterer Klassiker der Familienwanderwege auf der Seiser Alm ist der Oswald-von-Wolkenstein-Weg. Hierbei handelt es sich um eine Sagenwanderung mit vielen historischen Figuren und Spielstationen entlang des Weges. Sie führt von der Talstation der Seiser Alm durch den Hauensteiner Wald zu den Burgruinen Salegg und Hauenstein. Allein die Burgruinen sind ein Highlight für die Kleinen, aber auch der Wanderweg mit seinen vielen Spielstationen hält jede Menge Spaß und Abwechslung für sie bereit. Ein natürlicher Abenteuerspielplatz für Groß und Klein!

3. Winterspaß auf der Seiser Alm – Eislaufen auf Natureislaufplätzen, Rodeln im Schnee und Skilaufen auf kindergerechten Pisten

Warum zum Eislaufen in ein Stadion gehen, wenn man auch einen Natureislaufplatz nutzen kann? Im Winter ist eisiges Vergnügen für die ganze Familie auf den Natureislaufplätzen in der Dolomitenregion Seiser Alm garantiert. Egal, ob auf dem Völser-Weiher vor der imposanten Kulisse des Schlern oder aber auf einem der Eislaufplätze in Kastelruth, Sies am Schlern und Tiers am Rosengarten, überall sind beliebte Treffpunkte für Schnee- und Eislauffans. Schlittschuhe können vor Ort ausgeliehen werden.

Wer jedoch den Schlitten den Kufen vorzieht, der sollte unbedingt die Rodelbahnen der Seiser Alm ausprobieren! Rodel-Anfänger und auch Profis können beim Rodeln auf den Bahnen in den Dolomiten jede Menge Spaß erleben. Die Bahnen erreicht man zu Fuß oder bequem mit den Sesselliften Florian und Panorama oder der Telemix Puflatsch. Und sollte man keine Ausrüstung dabeihaben, muss man nicht traurig sein: rund um die Rodelbahnen gibt es bei Hütten oder Talstationen die Möglichkeit, sich das geeignete Gerät gegen eine geringe Gebühr auszuleihen.

(c) Pixabay

Auch hierbei gilt die Helmpflicht zu beachten. Die Benutzung der Bahnen erfolgt auf eigene Gefahr und auf den Skipisten ist das Rodeln verboten!

Zum Skilaufen ist es nie zu früh und für einen Skiurlaub mit Kindern eignet sich die Seiser Alm bestens. Auf leichten bis mittelschweren Pisten sowie Bergbahnen mit Kindersicherung und zwei Skischulen ist der Winterspaß garantiert. Mit Skikursen in eine der beiden Skischulen ist auch das Skifahren für die Kleinen leicht und kompetent erlernbar. Doch nicht immer müssen die Eltern zugegen sein, denn auch ein Skikindergarten und eine Kinderbetreuung werden angeboten. Für die Erwachsenen ein guter Moment, um ein Wellnesshotel am Fuße der Seiser Alm zu besuchen.

Fazit: Die Seiser Alm ist für einen Familienurlaub ein perfektes Ziel. Hier gibt es Spaß in der Natur für Groß und Klein und zwar zu jeder Jahreszeit.

Empfehlungen

Botanischer Garten Bochum
Nordrhein-Westfalen > Bochum
Im Botanischen Garten der Ruhr-Universität Bochum finden nicht nur Studierende das passende Umfeld für ihre fachbezogenen Studien, sondern auch Eltern und Kinder, die sich für die Vielfalt der Pflanzen interessieren. Mehr Infos...
  • Schönwetter
  • Kostet nix
  • Mit Öffis erreichbar
  • Parkplatz vorhanden

 

Seit die RupertusTherme in Bad Reichenhall um das Familienbad erweitert ist, fühlen sich hier Kinder und Eltern so richtig daheim. Aktiv- und Spaßangebote ergänzen die attraktive Gesundheitstherme.

Mamilade Check

Mami-Check: Wildfreizeitpark Oberreith

Mai 2022

Der Wildfreiizeitpark Oberreith hat unsere Mami-Checker begeistert. Ob Riesenspielplatz mit Trampolinanlage und Parkeisenbahn, Waldseilgarten und Indoorspielplatz - es wurde alles ausprobiert. Mehr erfahren...

Mami-Check: Familienurlaub im Hotel Der Stern in Obsteig/Tirol

November 2021

Wir verbrachten einen Familienurlaub im Hotel Der Stern auf dem Sonnenplateu Mieming in Tirol, wo sehr viel wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird. Mehr erfahren...

Mami-Check: Schatzsuche mit Gripsy Rätselwerkstatt

April 2021

Unsere Rätsellust haben wir dieses Wochenende mit einer Schatzsuche von der Gripsy Rätselwerkstatt gestillt. Und wo kann man besser, nach dem Schatz von Burg Geierstein suchen als auf der Burg Liechtenstein. Den Kids hats gefallen. Mehr erfahren...